#1 Fraktionsbeschreibung: Piraten von Kalypso 26.09.2019 16:28

avatar



„Einige Dinge sind unaufhaltsam:
Die Wünsche und Träume eines Mannes, sowie der Lauf der Zeit.
Solange es Männer gibt, die mit all ihrer Kraft nach Freiheit streben, werden diese Dinge überdauern.“

– Der Piratenkönig, Gol D. Roger


Die Gründe, sein geregeltes Leben hinter sich zu lassen und stattdessen ein Leben auf der schiefen Bahn zu beginnen, unterscheiden sich von Pirat zu Pirat. Vor allem die Piraten, die sich vor Gol D. Rogers Hinrichtung für ihren Weg entschieden, lieben das Meer und das Abenteuer, die Gewissheit, dass jeder Mitstreiter wie ein Bruder ist, der ohne zu zögern sein Leben opfern würde, um das seines Freundes zu retten. Im Wissen, dass sie einzig auf hoher See, an Deck eines Piratenschiffes glücklich werden würden, ließen viele sogar Frau und Kinder in der fernen Heimat zurück. Der Wille ihre innersten Träume zu erfüllen, trieb sie aufs offene Meer und auch heute noch durch unzählige Abenteuer.

Doch gibt es wenige Piraten die an Legenden glauben oder tief versteckte Träume haben, die sie zu erfüllen versuchen. Die meisten Piraten leben im Hier und Jetzt, einzig darauf bedacht, so viel Geld wie möglich anzuhäufen, um so Frauen und Alkohol finanzieren zu können. Um dies zu bekommen, rauben und töten sie ohne Rücksicht und erzeugen damit viel Leid und Schmerz. Moral, Rechtsempfinden und Träume sind für sie Fremdbegriffe und wer an diese glaubt oder gar nach ihnen lebt, wird gnadenlos ausgelacht und als Träumer verspottet. Dies ist auch der Grund dafür, warum Piraten in der öffentlichen Wahrnehmen einen vermehrt schlechten Ruf haben.

Kaum ein Pirat ist alleine unterwegs, die meisten reisen als Bestandteil einer Bande durch die Gewässer dieser Welt. Die größe einer solchen Bande kann dabei unglaublich stark schwanken. So gibt es Piratenbande, dessen Mitglieder an einer Hand abgezählt werden können, und jene Crews, die eine vierstellige Mitgliederzahl vorweisen können. Der Grund für diesen Zusammenhalt ist der breitgefächerte Aufgabenbereich an Deck eines Piratenschiffes. Vor allem auf der Grandline muss jeder Handgriff perfekt sitzen, sodass alle Mitglieder an Bord eine bestimmte Position zugewiesen bekommen. Meist sind sie schon im Vorfeld auf diese Aufgabe spezialisiert und dadurch wahre Könner ihres Handwerks. In Ausnahmefällen müssen Arbeiten von den Piraten jedoch provisorisch und vollkommen laienhaft erledigt werden, da ein passender Mitstreiter noch nicht gefunden wurde.

Die klare Nummer 1 in einer Piratenbande ist der Kapitän. Er trifft alle wichtigen Entscheidungen und ist für die Führung der Mannschaft verantwortlich. Seine rechte Hand, der Vize, ist die zweithöchste Autorität auf dem Schiff. Meist sehr intelligent und stark, berät er den Kapitän in wichtigen Angelegenheiten und entlastet ihn, wo er nur kann. Bei besonders großen Banden gibt es so genannte Maats, die als Anführer über eigene Einheiten befehlen und einzig dem Kapitän unterstellt sind. Eine echte Piratenmannschaft verfügt zudem immer über Navigator, Koch, Arzt, Schiffszimmermann, Kanonier und Musiker, jeder, spezialisiert auf sein Handwerk, einzig darauf bedacht, das Team sinnvoll zu ergänzen.


Jolly Roger



Jede Piratenbande besitzt eine Flagge, einen so genannten Jolly Roger. Während die meisten Piratenflaggen der realen Welt ausschließlich aus einem weißen Totenkopf über gekreuzten Knochen bestanden, repräsentieren diese in der fiktiven Welt von One Piece eine Piratencrew unverwechselbar. Ein charakteristisches Merkmal der Bande, meist des Kapitäns, ergänzt dabei den Knochenschädel unverkennbar, sodass ein Piratenschiff einer bestimmten Bande, bereits aus weiter Entfernung zugeordnet werden kann.


Hierarchie & Stärke

Auch wenn Piraterie illegal ist und Piraten sich auch sonst keineswegs an das Gesetz halten, herrschen unter ihnen bestimmte ungeschriebene Regeln, an die sich beinahe jeder hält. So ist Kameradenmord beispielsweise eines der größten Verbrechen auf einem Piratenschiff und verlangt unter jeglichen Umständen Vergeltung. Die Hierarchie auf dem Schiff ist ebenfalls unantastbar, der Kapitän hat immer das letzte und damit entscheidende Wort und darf nie in Frage gestellt werden. Zwischen den Piratenbanden hingegen ist es ein ständiger Machtkampf, je weiter eine Bande auf der Grandline kommt, desto stärker und verbissener werden die gegnerischen Piraten. Trotz allem eilt starken Piraten ihr Ruf dank Zeitungen und Steckbriefen voraus und verhindert damit, dass Schwächere in die Versuchung kommen, diese herauszufordern. So war Gol D. Roger der unumstrittene König der Piraten.


4 Kaiser

Die Piraten, die dem Piratenkönig Gol D. Roger standhaft die Stirn boten, als er die Grandline eroberte, teilten bei seiner Hinrichtung die Gebiete der neuen Welt untereinander auf. Diese Piraten in den ersten Wochen nach der Hinrichtung als die vier Kaiser bekannt geworden. Unter jedem dieser Kaiser bildete sich eine beachtliche Piratenbande zusammen. Wie der Name schon andeutet regieren diese samt ihrer Banden über alle anderen Piratenbanden wie Kaiser. Ihrer ungeheuren Macht können alleinig das Marinehauptquartier und die 7 Samurai etwas entgegensetzen. Zusammen mit diesen beiden Streitkräften bilden die 4 Kaiser die Dreimacht, eine Balance welche die Welt vor der Zerstörung bewahrt.


Rookies

Als Rookie werden auf der Grandline Piratenanfänger bezeichnet, die sich bereits durch bestimmte Taten einen Namen gemacht haben. Der Begriff bezeichnet je nach Ort unterschiedliche Piratenklassen.






Der Inhalt der Beschreibung stammt vom deutschsprachigen One Piece Wiki

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz