#1 Die 7 Samurai von Kalypso 08.10.2019 22:02

avatar



Falkenauge
the wanted one


Mihawk Dulacre │ ca 43 │ frei
Mihawk Dulacre, auch "Falkenauge" genannt, ist der beste Schwertkämpfer der Welt. Mihawk ist ein sehr kühler Mann, der um seine Stärken Bescheid weiß. Er weiß immer genau, welche Gegner wie stark sind, was vermutlich von seiner Erfahrung kommt. Auch nimmt er meistens nur Einzelkämpfe an, wenn sie eine Herausforderung darstellen, beispielsweise lehnt er Shanks' Angebot ab, da er nicht gegen einen einarmigen "Krüppel" kämpfen will. Durch seine fast freundschaftliche Beziehung zu Shanks hat er auch viel über Ruffy gehört und stellte sich ihm nur ungern zum Kampf. Seine Pflicht verlangte dies aber von ihm.
#####################



Edward
the wanted one


Edward Weevil │ 35 │ frei
Weevil ist fest davon überzeugt, der Sohn von Whitebeard zu sein. Die Worte seiner Mutter und sein weißer Schnurrbart sind für ihn ausreichende und stichhaltige Belege dafür. Er reagiert sehr aggressiv, sollte jemand den Behauptungen seiner Mutter widersprechen. Seine Beziehung zu ihr zeigt auch, wie manipulativ er ist. Sein Ziel ist es, sich an Marshall D. Teach zu rächen, der für den Tod seines angeblichen Vaters verantwortlich ist. Bucking, seine Mutter, interessiert sich wiederum nur für Reichtum.
Insgesamt wirkt Weevil äußerst primitiv. Besonders deutlich wurde dies, als er ein Foto von Whitebeard für einen Spiegel hielt.
#####################



Don Quichotte
the wanted one


Don Quichotte de Flamingo │ 41 │ frei
Unter allen Samurai ist er wohl der brutalste und derjenige mit den schlechtesten Manieren und dem wenigsten Respekt gegenüber der Weltregierung. Als er als Kind von wütenden Bürgern wegen seiner Abstammung gequält und gefoltert wurde, weswegen er auch Jahre später noch an Alpträumen litt, flehte er nicht um Gnade, sondern drohte damit, sie alle zu töten. Sein Bruder Rocinante betrachtete ihn deshalb als ein bösartiges Monster. Auch Momonosuke war von seinem blutrünstigen Verhalten zutiefst schockiert, als er sah, mit wie viel Freude er seine gefangenen Gladiatoren niedermetzelte. De Flamingo selbst war einst ein Weltaristokrat und hat viele ihrer schlechten Eigenschaften bis heute nicht abgelegt, allen voran die Gier nach Macht und Reichtum. Um dies zu erlangen, ist ihm jedes Mittel recht, wie man es bei der Übernahme von Dress Rosa sah. Er unterstützte auch den Sklavenhandel auf dem Sabaody Archipel und war auch der Besitzer der Human Auction, hatte sie aber aufgegeben, da er sich für die Zukunft keinen Nutzen mehr von ihr versprach.
#####################



Law
the wanted one


Trafalgar D. Water Law │ 26 │ frei
rafalgar Law ist eine relativ ruhige Person, für die auch grausame Gespräche kein Problem darstellen. Trafalgar D. Water Law ist der Kapitän der Heart Piratenbande und stammt aus dem North Blue. eben der des Kapitäns hat Law auch die Position des Arztes innerhalb seiner Piratenbande inne und trägt den Beinamen Chirurg des Todes. Des Weiteren vermeidet er gerne unnötige Kämpfe und plant lieber im Voraus als sich einfach in ein Abenteuer zu stürzen. Als Kind war Law sehr fürsorglich und wohlerzogen. Aber aufgrund der Ereignisse auf Frevance erlitt Law einen mentalen Zusammenbruch und entwickelte sich zu einer hasserfüllten und kaltherzigen Person, die alles um sich herum zerstören wollte. Dank Corazón konnte er jedoch zu dem Menschen werden, der er heute ist.
#####################



Blackbeard
the wanted one


Marshall D. Teach │ 40 │ frei
Teach ist ein Mann und Pirat, der im Gegensatz zu vielen anderen der heutigen Piraten, immer noch an Schicksal und Träume glaubt. Ebenso muss er sehr geduldig sein, da er viele Jahrzehnte in Whitebeards Bande verbrachte, nur um an die Finsterfrucht zu gelangen. Er glaubte ebenfalls an den Untergang von Whitebeard, dem zu seinen Lebzeiten stärksten Piraten und will der Piratenkönig werden. Um dies zu erreichen, plant er alles sehr genau. Blackbeard weist viele Ähnlichkeiten zu Ruffy auf, doch unterscheiden sie sich in ihren Geschmäckern. So scheint Blackbeard das genaue Gegenteil zu Ruffy zu sein, obwohl sie das gleiche Ziel haben und ähnliche Charaktereigenschaften aufweisen. Beide wollen Piratenkönig werden, nur mit jeweils anderen Mitteln.
#####################



Moria
the wanted one


Gecko Moria │ 50 │ frei
Früher war er Ruffy sehr ähnlich. Auch besaß er denselben Traum – nämlich Piratenkönig zu werden, den er natürlich noch immer, nur mit anderen Methoden verfolgt. Damals glaubte er an sich und seine Stärke. Doch das wurde ihm zum Verhängnis, als er eines Tages gegen einen der vier Kaiser – Kaido – antrat und in diesem Kampf seine Mannschaft verlor. Über den Tod seiner Mitstreiter nicht hinwegkommend, verbitterte er und seine Einstellung zum Leben und zum Tod änderte sich von Grund auf. Er fing an zu glauben, dass eine Crew aus Untoten nicht mehr sterben könnte und es dadurch keine Verluste gäbe. Wenn sie jedoch ihr Leben erneut verlieren würden, so könnte er sie einfach durch einen neuen Schatten wieder erwecken. Auch legte er sich ein neues Motto zu, welches aussagt, dass andere für dich arbeiten sollen, um dein eigenes Ziel zu erreichen und einen Spruch, welcher lautet: "Du machst das!"
#####################



Crocodile
the wanted one


Sir Crocodile │ 46 │ frei
Sir Crocodile hat vollstes Vertrauen in seine Teufelskraft; in seinem Fall ist das durchaus gerechtfertigt, da er Ruffy bereits mehrere Male (fast) umgebracht hatte. Ein Leben ist ihm so gut wie nichts wert. Ihm ist es egal, ob Millionen von Menschen sterben müssen, damit er seine Pläne verwirklichen kann, was auf einen gefühlskalten und berechnenden Charakter schließen lässt. Das einzige, was er sich wirklich zu Herzen nimmt, sind Beleidigungen aller Art. Als er von Ruffy bei ihrem ersten Kampf beleidigt wurde und sich seine Partnerin darüber amüsierte, drohte er dieser sogar damit, sie auszulöschen, wenn sie nicht sofort ruhig sei. Wie viele andere Samurai hält sich auch Crocodile für besser als der durchschnittliche Pirat und verachtet naive Träumer wie den Rookie Ruffy. Er findet großen Spaß daran, seine Feinde zu verspotten und ihre Ideale in den Dreck zu ziehen. So sieht er Vertrauen und Freundschaft als nichts weiter als schlechte Angewohnheiten an, auf welche er schon lange verzichten kann. Militärische Macht ist ihm umso wichtiger, weshalb der ehrgeizige Samurai auch Pluton in seinen Besitz bringen wollte.
#####################

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen