#1 Fraktionsbeschreibung: Revolutionäre von Kalypso 30.09.2019 00:20

avatar

Die Revolutionäre sind eine Gruppe unter der Führung von Monkey D. Dragon. Sie wurde gegründet, um die Weltregierung zu stürzen.


Stützpunkte

Die Revolutionäre haben sich seit ihrer Gründung immer mehr ausgebreitet. Manche Länder schlossen sich ihnen an, manche wurden erobert. Im Hauptquartier sitzen auch einige Mitglieder zusammen, die Nachrichten verarbeiten und Befehle über Teleschnecken geben. So erhalten die Truppen in den einzelnen Ländern ihre Befehle. Diese Männer sind auch ziemlich gut über alles andere informiert, so beispielsweise über Piratenbanden wie die von Ruffy.

In den einzelnen Stützpunkten gibt es auch örtliche Kommandeure. Als das Kamabakka Königreich sich ihnen anschloss, erhielten Emporio Ivankov und Inazuma aufgrund ihrer Führungspositionen und Stärke Posten als hohe Kommandeure der Revolutionsarmee. Folgende Stützpunkte konnten sie errichten:

Bartigo Island

Sie wird auch Insel der weißen Erde genannt und beherbergt das Hauptquartier der Revolutionäre. Hier befinden sich auch Monkey D. Dragon und seine Leute. Da dieser aber von der Weltregierung nicht geschnappt werden kann, muss diese Insel ziemlich schwer zu finden oder stark befestigt sein.

Momoiro Island

Diese Insel ist komplett von Transen bevölkert. Der Herrscher dieser Insel, Emporio Ivankov, schloss sich einst Dragon mit seinem Königreich, dem Kamabakka Königreich an. Er erhielt mit seinen besten Leuten hohe Posten bei den Revolutionären.



Ziele und Erfolge

Die Revolutionäre sind eine Vereinigung von Rebellen, die es sich zum Ziel gemacht haben, die Weltregierung zu stürzen. Im Gegensatz zu normalen Piraten, die die Konfrontation mit der Marine eher meiden, greifen sie die Weltregierung gezielt an. Da die Weltregierung sehr mächtig ist, könnte man denken, dass die Revolutionäre in einer schlechten Position sind, doch dem ist nicht so. Sie setzen sich gegen die Weltregierung erfolgreich zur Wehr. Ihre Taktik dabei ist, dass sie einzeln die Mitgliedstaaten der Weltregierung angreifen. Auch Putsche der Bevölkerung gehören dazu. So verliert die Weltregierung immer mehr an Stärke, während die Revolutionäre an Kämpfern und Land gewinnen. Zurzeit breitet sich die Revolutionsidee wie ein Lauffeuer aus.

Bis jetzt konnten die Revolutionäre folgende bekannte Erfolge erzielen:

- Vila: Putsche
- North Blue: Einige Siege
- Saint Urea: Einnahme
- Tequila Wolf: Angriff und Befreiung der Zwangsarbeiter
- Dress Rosa: Beschlagnahmung der Waffenlieferung sowie einer Schmuggler-Liste
- Lulusia: Rettung des Volkes vor Piraten und Werbung für die eigene Sache


Vergangenheit

Die Revolutionäre wurden in der Zeit zwischen Gol D. Rogers Hinrichtung und Ruffys Geburt, also vor 19 bis 24 Jahren gegründet. Dragon realisierte, wie verrotten die Welt in Wirklichkeit ist und sah es als seine Bestimmung, dies zu ändern. Zudem sind die Revolutionäre seit bereits über zwölf Jahren medienwirksam aktiv. Das zeigt sich z. B. daran, dass sie bereits vor zwölf Jahren während des großen Brandes des Gray Terminals in Goa auf Dawn einschritten, um zu verhindern, dass tatsächlich alle dortigen Bewohner dem Tod überlassen werden.

Vor acht Jahren, auf der Weltkonferenz in Mary Joa, dem Hauptsitz der Weltregierung, warnte Tarassa Lukas vor Dragon und meinte, dass er in naher Zukunft zu einem gefährlichen Feind für die Weltregierung werden könnte. Damals schienen einige Könige die Gefahr jedoch noch nicht ernst zu nehmen, wie beispielsweise Wapol, der seine Truppen nicht zum Kampf gegen die Revolutionäre bereitstellen wollte.

Dies war jedoch ein gewaltiger Fehler und die Revolutionäre breiteten sich mit ihren Ideen immer mehr aus. Bis zur Gegenwart haben sie einige Erfolge erzielen können. Sie beschränken sich auch nicht mehr auf einen Ort, sondern sind überall aktiv. Dadurch wurde ihr Anführer Dragon zur meistgesuchtesten Person der Welt.





Der Inhalt der Beschreibung stammt vom deutschsprachigen One Piece Wiki

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz